Das eine aber wissen wir: Wer Gott liebt, dem dient alles, was geschieht, zum Guten. Dies gilt für alle, die Gott nach einem Plan und Willen zum neuen Leben erwählt hat.
Römer 8,28
In Johnny geht es um den gleichnamigen Jungen, der an der Krankheit Leukämie leidet. Er ist ein Waisenjunge und wird von einem Gemeindeseelsorger betreut. Trotz seiner Krankheit ist Johnny der Überzeugung, dass Gott ihn über alles liebt und er ein Plan für sein Leben hat.
Bild: SCM Hänssler
Gina am 13. März 2013 / Empfehlungen / Schlagworte: , , , , , ,

Johnny – Jeder Mensch hat eine besondere Mission

In meinem Umkreis gab es einige, die mir von dem Film ‚Johnny‘ abrieten, mit der Begründung „Er sei, so ähnlich wie ‚Briefe an Gott‘ und deshalb langweilig“. Nun gut, ich muss zugeben, dass der Film schon gewisse Ähnlichkeiten mit dem Film ‚Briefe an Gott‘ hat.

Da wäre zum einen der Leukämiekranke Junge, der fest an Gott glaubt und zum anderen hat dieser Junge eine Mission, die er vor seinem Tod gerne erledigen möchte. Dennoch finde ich hat jeder Film seine eigene besondere Art. Doch bevor ich weiter ausschweife, sollte ich erklären, worum es eigentlich in dem Film ‚Johnny‘ geht.

Der Inhalt

In Johnny geht es um den gleichnamigen Jungen, der an der Krankheit Leukämie leidet. Er ist ein Waisenjunge und wird von einem Gemeindeseelsorger betreut. Trotz seiner Krankheit ist Johnny der Überzeugung, dass Gott ihn über alles liebt und er ein Plan für sein Leben hat.

Behandelt wird Johnny von einem Arzt, namens Drew Carter. Dieser hatte vor kurzem seinen Sohn an einem Unfall verloren, deshalb entfernte er sich von Gott. Johnny weiß tief in seinem Herzen, dass er in diesem Leben noch eine Familie finden wird, die sich um ihn kümmern und lieben wird. Drew ist beeindruckt von Johnnys Glauben. Kurzerhand nimmt er Johnny bei sich zu Hause auf, weil er denkt, dass Johnny wieder Licht in die Familie bringen kann. Allerdings ist seine Frau von der Idee ganz und gar nicht begeistert und wird somit zu einer Herausforderung für Johnny. Kann er seine Mission dennoch erfüllen? Diese Frage begleitet den Film.

Fazit

Ich finde der Film greift einige schwierige Themen auf, die man in seinem eigenen Leben vielleicht lieber verdrängen möchte. Zum einen wird man mit dem Tod konfrontiert, aber auch der Umgang mit Trauer, Schuld und Vergebung wird hier geschildert. Es ist nicht ganz leicht sich damit auseinanderzusetzen, aber wenn man dazu bereit ist, gibt der Film gute Anstösse zum nachdenken finde ich.

Was mich sehr beeindruckt hat war, dass Johnny versucht, Gott immer und überall in seinen Alltag zu integrieren. Er nimmt kein Blatt vor dem Mund. Egal wo oder mit wem er spricht – Gott ist immer mit dabei. Für mich, eine der erstaunlichsten Szene war es, als Johnny in der Schule vor seiner Klasse steht und den Kids erklärt, dass jeder von Ihnen etwas Besonderes ist und Gott jeden mega doll lieb hat.

Da gehört meiner Meinung nach echt viel Mut dazu. Ich glaube unsereins hat es oft schwer mit dieser Leichtigkeit, wie Johnny sie hat, Gott in den Alltag zu integrieren. Einfach vor anderen dazu stehen, dass wir an Gott glauben, ist meist eine Herausforderung für uns, umso mehr finde ich diese Szene ermutigend, selbst auch mal den Arsch in der Hose zu haben und zu sagen: „Ja, ich bin Christ!“.

Alles in einem, muss ich sagen: „Ja, der Film ist dem Film ‚Briefe an Gott‘ ähnlich gestrickt, dennoch finde ich, dass es sich lohnt, diesen Film zu schauen. Denn es gibt einige besondere Momente, die einzigartig für diesen Film sind und die sollte man sich nicht entgehen lassen.“

So genug von mir. Ich würde sagen, bestell dir den Film direkt hier unten und dann schnell los gucken ;)

Empfehlung
Preis17,99 €
Beschreibung
Ein wunderschöner und bewegender Film über einen außergewöhnlichen Jungen, die heilende Kraft des Glaubens und Gottes grenzenlose Liebe und Treue. Exklusiv mit deutscher und englischer Sprachfassung! Zum Film: Der leukämiekranke Johnny - ein aufgeweckter Waisenjunge - glaubt trotz seiner Krankheit fest daran, dass Gott ihn liebt und einen besonderen Plan für sein Leben hat. Sein Arzt Drew Carter hat sich nach dem Unfalltod seines Sohnes von Gott abgewandt. Doch von Johnnys tiefem Glauben ist er fasziniert. Er nimmt den todkranken Jungen zu sich, in der Hoffnung, durch ihn Licht in das Dunkel seiner eigenen Familie zu bringen. Denn seit dem Tod seines Sohnes, ist im Hause Carter nichts mehr wie es war: Drews Frau Julia, die den Unfall mit zu verantworten hatte, droht in Trauer und Schuldgefühlen emotional zu ersticken. Sie entfremdet sich zunehmend von Drew und ihrer gemeinsamen Tochter Kayla. Als Johnny auftaucht, entwickelt sich zwischen ihm und Kayla eine innige Freundschaft, in deren Zentrum bald der gemeinsame Glaube an Jesus und der Kampf um das Glück der Familie stehen. Doch Julia möchte den todkranken Jungen nicht in ihrem Haus haben und reagiert mit Ablehnung und Bitterkeit. Wird Johnny seine besondere Mission dennoch erfüllen können?

Über Gina

Ich bin die Gina. Ich arbeite Vollzeit für Meeting Jesus. Ich habe dieses Projekt gestartet, um die Botschaft in die Welt zu tragen und freue mich über jeden, der hier liest und vielleicht sogar kommentiert. Ich möchte vielen Menschen von Gott erzählen, denn letztendlich ist es das, was zählt: der Glaube an Gott :)
Alle Beiträge von Gina

Schreib uns deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Warenkorb (0 €)